2019/20

Digitales Wartungsbuch für Laboranalytiksysteme

HTL Mössingerstraße

Digitales Wartungsbuch für Laboranalytiksysteme

Zwei junge Frauen bauen für Joanneum Research eine Zeitmaschine ins 21. Jahrhundert: An der HTL Mössingerstraße in Klagenfurt entsteht ein digitales System, das – veraltete – analoge Laborwartungsbücher ersetzt.​​​

zum TEAM-CLIP

Wir kennen das: Neben Maschinen oder sonstigen Geräten hängen ausgedruckte Tabellen, in die sich immer mit Kugelschreiberkringeln diejenigen mit Datum und Namen tragen, die die Wartung vornehmen. Total fälschungssicher (nicht!) und sooo voriges Jahrhundert! Sogar in den Laboren von Joanneum Research, Österreichs zweitgrößter außeruniversitäter Forschungseinrichtung, wurden bisher die Analytiksysteme mit analogen Systemen dokumentiert. Ein Vorteil? Vielleicht, dass man Handschrift übt. Wahrlich auf der Hand liegen allerdings die Nachteile: Die Dokumentation kann immer nur rückwirkend erfolgen, die Bücher sind irgendwann vollgeschrieben, und wenn zwei Personen gleichzeitig etwas nachschauen oder eintragen wollen, staut’s.

Joanneum Research rief also nach einer Zeitmaschine ins neue Jahrtausend, Melanie Dixer und Nasiha Halilović bauten eine. Das Geheimnis ist wie so oft eine Datenbank. Dort finden sich alle relevanten Infos nach einem einfachen Grundsatz: Wer hat was wann womit und warum gemacht? Diese Fragen zum wirklich wahnsinnig wirksamen Warten wandern ins World Wide Web, dank der geschickten Programmierung der Schülerinnen aus der HTL Mössingerstraße.

Die beiden lasen sich in die Arbeitsabläufe der Auftraggeberin ein und kümmerten sich um Webserver und Web-Applikation, Frontend und Backend, HTML und CSS – all die Begriffe, die immer verlässlich zur Stelle sind, wenn etwas digitalisiert wird. Je schwieriger sie es sich machten, desto leichter haben es nun die Analytikerinnen und Analytiker. Sie loggen sich bequem mobil oder an ihren Arbeitsplätzen ein und aktualisieren ihre Daten. Unleserlichkeiten und Verschreiber sind Geschichte, denn vieles an Eingabemöglichkeiten lässt sich jetzt einfach anklicken. Aktualisierung: abgeschlossen.

Fotocredit: © aws, BTTR Agency