Zum Inhalt springen
Kategorie-Icon ENTREPRENEURSHIP

Junior Company Is(s) afoch

HLW Feldbach

2021/22

Erfolge bei Jugend Innovativ

Anerkennungspreis

Entrepreneurship

EUR 500,-


Lebensmittel aus der Region, die sonst weggeworfen würden, verarbeiten 13 Jungunternehmerinnen der HLW Feldbach zu köstlichen Gerichten im Glas. Es entsteht eine komplette Company mit großer Nachfrage.

zum TEAM-CLIP

157.000 Tonnen verpackte Lebensmittel werden in Österreich jährlich weggeworfen. Das sind 157.000.000.000 Gramm. Neun Nullen. Und das, weil manche Menschen absolute Nullen sind, wenn es darum geht, etwas zu kaufen, was nicht mehr superschön aussieht.

Klar könnte man hergehen und weniger produzieren, aber darauf hat die 4a der HLW Feldbach keinen Einfluss. Da hilft die größte Expertise in Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement nix. Was die 13 Schülerinnen aber sehr wohl können und sogar gerne tun, ist (ein)kochen. Im Rahmen ihrer Junior-Company „Is(s) afoch“ entwickeln und produzieren Anna-Lena Amschl, Miriam Eder, Laura Klobasa, Christina Kummer, Lena Luttenberger, Leonie Mandl, Stefania Moldovan, Theresa Neuherz, Verena Schaden, Florentine Strohmaier, Martina Sundl, Thyra Trummer und Nina Wicht Lebensmittel im Glas. Kürbiscremesuppe, verschiedenste Chutneys, Grießschmarren – alles aus regionalen Produkten, die sonst weggeworfen würden, obwohl sie natürlich noch nicht „abgelaufen“ sind.

Und wie läuft das Ganze jetzt ab? Die klasse Glas-Klasse erhält überschüssige Produkte von den Märkten der Umgebung und verarbeitet sie, vermarktet sie und verkauft sie an umweltbewusste und vor allem hungrige Menschen. Das junge Unternehmen ist in die Abteilungen Personalverwaltung, Marketing/Social Media, Verkauf, Einkauf und Rechnungswesen aufgeteilt, jede kann ihre Stärken einsetzen, und jede kocht mit.

Die größte Herausforderung stellt dabei die Haltbarkeit dar. Schlagobers und Zwiebel werden besser weggelassen. Die nachhaltigste Nachfrage, so stellten die Unternehmerinnen fest, betrifft übrigens Vor- und Nachspeisen, also Suppen und Desserts. Die Chutneys werden vor allem verschenkt. Dem Team kann es recht sein: Essen sie die Hauptgerichte eben selber. Hauptsache, es werden ein paar Nullen weniger. Gonz afoch.