Zum Inhalt springen
Kategorie-Icon ENTREPRENEURSHIP

InnoLight

HTL Innsbruck

2021/22

Erfolge bei Jugend Innovativ

2. Preis

Entrepreneurship

EUR 1.500,-


InnoLight
Und plötzlich geht ein Licht auf: Mit einem kostengünstigen Arduino-Bausatz vermittelt eine Klasse der HTL Innsbruck, Anichstraße jüngeren Schülerinnen und Schülern Spaß an der Technik.

zum TEAM-CLIP

Die Jugend ist innovativ, das muss hier ja wohl niemandem erklärt werden. Aber wie bringt man die noch jüngere Jugend dazu, dass sie erkennt, wie viel Spaß das Tüfteln an technischen Neuerungen machen kann? Besonders wenn Tage der offenen Tür in den entsprechenden HTL-Abteilungen Pandemien zum Opfer fallen: In den letzten zwei Jahren war die höhere Lehranstalt teilweise eine Leeranstalt und auch sonst jeder Schultag einer der geschlossenen Tür. Das Hineinschnuppern von Unterstufenschülerinnen und -schülern in den HTL-Alltag erfolgte online. Und das Internet riecht nach nichts.

Einer vierten Klasse der HTL Innsbruck, Anichstraße ging in diesem Zusammenhang buchstäblich das Licht auf. Timo Alber, Marco Draxl, Patrick Jenewein, Marcel Maffey, Werner Mair, Miguel Mayrhofer, Lucas Schebor, Julian Schmid, Erik Schmölzer, Fabian Strasser, Dominik Vötter, Richard Zallinger, Michael Zechner gründeten eine Junior-Company mit dem Namen HTL-LED und machte mit dem Produkt „InnoLight“ ihre Stadt Innsbruck zu: Inno-Bruck.

InnoLight ist ein Bausatz, der das technische Arbeiten auf seine Essenz reduziert. Er lässt sich innerhalb einer Werkeinheit von zwei Stunden zusammenbauen, daher halten sich die Kosten in Grenzen. Der Bausatz kann mit dem eigenen Smartphone bedient werden, ohne externe Geräte oder zusätzliche Werkzeuge. Das vom Projektteam entwickelte Set genügt. Aber anders als bei gewöhnlichen Mikrocontrollern wird bei Erfolg nicht einfach nur eine Diode zum Leuchten gebracht oder ein Text ausgegeben: Mit der richtigen Bastelanleitung entfaltet sich das volle Potenzial, das ein Arduino, ein LED-Streifen und ein Bluetooth-Streifen gemeinsam in sich bergen.

Weit über 300 InnoLights haben die 13 Jungunternehmer bereits an Pflichtschulen verkauft. Und dabei ihre eigene Nachfolge sichergestellt. Ziemlich helle Lichter alle miteinander.

Fotocredit: © Team InnoLight