Jugend Innovativ Halbfinal-Projekte stehen fest

Auf die Teams mit den besten Ideen warten Preisgelder und der #digisquadbonus.

Bei Österreichs größtem Ideenwettbewerb für Schülerinnen, Schülern und Lehrlinge stehen die Zwischenergebnisse fest. Durch die neue Online-Begutachtung durch die aws und externe Expertinnen und Experten, konnten trotz Coronavirus-Krise insgesamt 69 Projekte für das Halbfinale ausgewählt werden. 420 Projekte haben sich in diesem Schuljahr unter dem Motto „Ideenblitze gesucht!“ angemeldet.

Nun startet das Bewertungsgremium mit der Ermittlung der Final-Projekte. Dabei entscheidet eine Fachjury pro Kategorie bis Ende April, welche Teams ins Bundesfinale aufsteigen. Es bleibt also spannend!

Kreative und innovative Vielfalt
Über 1.400 Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge nahmen im Schuljahr 2019/20 bei Jugend Innovativ teil und stellten mit 420 eingereichten Projektideen ihr Kreativitätspotential und ihre Innovationskraft unter Beweis.
Davon stiegen 15 Projekte in der Kategorie Design, jeweils 10 Projekte in den Kategorien Science, Young Entrepreneurs und Engineering II, sowie 12 Projekte in der Kategorie Engineering I ins Halbfinale auf. In der Sonderpreis-Kategorie Sustainability der Raiffeisen Nachhaltigkeits-Initiative schafften es ebenso 12 Projekte eine Runde weiter.

Die Halbfinal-Projekte sind in folgender Übersicht zu finden.

Engagement zahlt sich aus
Im Rahmen der Jugend Innovativ-Halbfinales werden nun diese 69 Entwicklungen, Erfindungen und neuesten Erkenntnisse sowie die jeweils innovativsten Schulen jedes Bundeslands und die Projektbetreuerinnen und Projektbetreuer erstmals auf digitalem Wege gewürdigt und mit Urkunden ausgezeichnet.

Rund die Hälfte der Halbfinal-Teams (max. 30 Projektteams) hat außerdem die Chance auf den Aufstieg ins Bundes-Finale. Dabei liefert eine weitere Aufgabe die Basis für die finale Jury-Bewertung. Die Siegerinnen und Sieger der 33. Jugend Innovativ-Wettbewerbsrunde werden zu einem späteren Zeitpunkt (voraussichtlich Anfang Juni) bekanntgegeben. Eine Preisverleihung wie in den vergangenen Jahren ist aufgrund Maßnahmen gegen die Coronavirus-Krise heuer nicht möglich.

Attraktive Preise für die besten Ideen
Auf die besten Teams warten aber auch heuer attraktive Preisgelder in Gesamthöhe von rund 34.000 Euro. Vorbehaltlich der weiteren globalen Entwicklungen und Maßnahmen gegen das Coronavirus handelt es sich bei den Reisepreisen zu Messen, Workshops und Wettbewerben heuer um Nominierungen. Die Teilnahme hängt davon ab, ob und in welcher Weise die Events stattfinden.

#digisquadbonus - 90 Digitalisierungskonzepte eingelangt
Rund die Hälfte aller Einreichungen – also die 50 originellsten One-Pager über die digitalen Aspekte und Zukunftschancen des Projekts - kann sich auf den #digisquadbonus in Höhe von EUR 300 freuen!

Über Jugend Innovativ
Jugend Innovativ ist der größte österreichische Schulwettbewerb für innovative Ideen. Er wird im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sowie des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung von der Austria Wirtschaftsservice GmbH abgewickelt und von der Raiffeisen Nachhaltigkeits-Initiative (RNI) unterstützt. Der Wettbewerb wird laufend von Weiterbildungs-Maßnahmen für Lehrerinnen und Lehrer zu den Themen „Teaching Innovation“ und „Rechte zum Schutz von Arbeitsergebnissen, Urheberrecht, Datensicherheit und Business Model-Entwicklung“ sowie von Praxis-Workshops für Schülerinnen und Schüler erfolgreich begleitet.

Insgesamt haben bisher über 9.900 Projekt-Teams am Wettbewerb teilgenommen. Die Bandbreite der Projekte, die in den letzten 32 Jahren im Rahmen von Jugend Innovativ vorgestellt wurden, ist riesig und reicht von neuartigen technologischen Entwicklungen über spannende Design-Konzepte bis hin zu innovativen Lösungsvorschlägen zum Thema Nachhaltigkeit.