Öffnen
Drucken

Schön praktisch, praktisch schön


Ein Tisch ist ein Tisch ist ein Tisch? Weit gefehlt! Es hängt ganz davon ab, wie der Tisch designt ist: im besten Fall, ästhe-Tisch, prak-Tisch und überhaupt ganz fantas-Tisch. Design ist das Wort der Stunde: Das Niveau eines Landes wird zunehmend an seinen kreativen Lösungen gemessen, an der bewussten Gestaltung seiner realen oder virtuellen Objekte, Dienstleistungen oder Marken. Österreich designt international ganz vorne mit, und auch ihr seid eingeladen, eure Schöpfungen auf den: genau, Tisch, zu legen.

In der Kategorie DESIGN darf`s daher Folgendes sein:

  • Produkt- oder Industriedesign mit integrierter Technologie
  • Objektdesign (ohne Technologie, z.B. Verpackung)
  • Textil- und Schmuckdesign mit kreativen Fertigungstechniken
  • Möbel-, Raumdesign (Innenraumgestaltung)
  • Grafik- und Kommunikationsdesign (Werbung, Grafik, Illustration, Verpackung, Mediendesign)
  • Soziales Design - der neueste Schrei: Gestalten gesellschaftlicher Vorgänge

Was wird von eurem Projekt in dieser Kategorie erwartet?
Ein Sinn für Ästhetik, aber auch für Ökonomie und Ökologie! Es muss erkennbar sein, dass die Designlösung aus einer fundierten Analyse hervorgeht, die den Anforderungen des herrschenden Zeitgeistes Rechnung trägt. Erwartet werden etwa Entwürfe in zeitgemäßer händischer und/oder digitaler Umsetzung, genaue Spezifikationen der vorgeschlagenen Medien, Materialien und Herstellungsverfahren sowie relevante technische Vorgaben oder Werkzeichnungen - je nach Projekt zu Farbe, Layout und Typografie, Illustrationstechniken, Konstruktionsdetails und so weiter.

Ausgeschlossen sind reine „screenbased“ Multimedia-Projekte (Videospiele, Computeranimationen) ohne technischen Anspruch.




Beispielprojekte Kategorie Design
The Yessir Collective
Andere Schüler/innen tauchen in den Underground ab und gründen Bands, anstatt sich auf die Matura vorzubereiten. Das Team aus Mira Marlen Ruhmannseder, Hannah Shong und Manuel Tozzi machte zwar Musik und noch einiges andere an Kunst – und das durchaus im Untergrund - trotzdem arbeitete es bei Tageslicht fleißig am Abschlussprojekt. Trotzdem? No, sir! Gerade deshalb? Yes, sir!
Ergonomische Seitenabstützung einer Gebirgstrage für Spezialeinsätze
Der Berg hat gerufen, hoch geht’s hinaus. Doch dann: ein lockerer Stein, die Kletterin stolpert, stürzt einen Meter, bricht sich das Bein. Und obendrein fängt es auch noch zu regnen an. Der Kletterkamerad ruft die österreichische Bergrettung, die eilt herbei und transportiert die Verletzte ab. Da das Wetter schlecht ist, kann kein Hubschrauber aufsteigen, der Rettungseinsatz muss zu Fuß erfolgen.